Maßnahme zur emotionalen Luftreinhaltung: Straßen in Rödermark werden umbenannt.

Luftreinhaltung
Luftreinhaltung

💡 Ganze .PDF Datei ansehen.
Hier können Sie den ganzen Newsletter im .PDF-Format lesen.
 

Maßnahme zur emotionalen Luftreinhaltung: Straßen in Rödermark werden umbenannt
„Carl-Benz-Str.“ und „Rudolf-Diesel-Str.“ in Urberach he0ißen zukünftig „Jürgen-Resch-Straße“

Von Alfons Gotta-Schrod  Rödermark ist zwar praktisch von Fahrverboten zur Luftreinhaltung (noch?) nicht betroffen, dennoch macht sich die aktuell regierende grün-schwarze Koalition auf, ein sehr deutliches Zeichen zum Klimaschutz und zur Luftreinhaltung im Stadtteil Urberach zu setzen. Wie der ‚Rödermark Examiner‘ aus gewohnt zuverlässiger Quelle im Rathaus erfahren hat, arbeiten die Koalitionäre derzeit einen Antrag zur emotionalen und metphysischen Luftreinhaltung aus. Ziel dieses Antrages soll es sein, die wegen Bezug zum Verbrennungsmotor klimaschädlichen Straßennamen im Stadtteil Urberach: „Carl-Benz-Straße“, „Rudolf-Diesel-Straße“ und „Adam-Opel-Straße“ schnellstmöglich emotional klimafreundlich umzubenennen.

Zur Verwaltungsvereinfachung ist hierbei geplant, die „Rudolf-Diesel-Str.“ und die „Carl-Benz-Str.“ in Urberach zusammenzulegen und unter dem neuen, klimafreundlichen und nachhaltigen Straßennamen: „Jürgen-Resch-Straße“ nach dem Bundesgeschäftsführer der „Deutschen Umwelthilfe“ neu zu benennen. Diese Neubenennung, so äußert sich ein Mitglied der grün-schwarzen Koalition hinter vorgehaltener Hand, sei deutlich emotional klimaschonender für Rödermark, denn statt schädlicher Stickoxide und Feinstaub emittiere der „Chef“ der Deutschen Umwelthilfe, Jürgen Resch, bloß eine sehr große Menge heißer Luft, die ihrerseits jedoch problemlos durch die vorhandenen Entstehungsgebiete für Kaltluft in der Grünen Mitte Rödermarks umweltunschädlich akklimatisiert werden kann. Die angrenzende „Adam-Opel-Str.“ wird es nach den Plänen der Koalitionäre ebenfalls alsbald nicht mehr geben, denn auch Adam Opel sei schließlich ein Paradebeispiel für das technische Relikt des Verbrennungsmotors. Daher ist auch die schnellstmögliche Umbenennung dieser Straße in: „Deutsche Umwelthilfeallee“ durch die grüne-schwarze Koalition vorgesehen.

Aus der sicheren Quelle im Rathaus erfuhr der ‚Rödermark Examiner‘, dass die neuen Straßenschilder – vor dem Umbenennungsbeschluss der Straßen in der Stadtverordnetenversammlung – bereits bestellt wurden:

Jürgen-Resch-Straße
Jürgen-Resch-Straße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.